1. Hümmelchenkurs vom 25.04.-27.04.2008

Über uns

Lange Zeit gab es den Wunsch im Thüringer Landestrachtenverband e.V. eine traditionelle Musikgruppe zu gründen. Es war der gebürtige Gothaer, Dr. Harro Frels, der seit 1994 auf vielen Festen mit seinem Dudelsack spielte und so die Freunde der Tracht für das ungewöhnliche Instrument begeisterte. Als sich später herausstellte, dass der Dudelsack zu den ältesten Instrumenten in Deutschland zählt und bis zum Jahr 1600 in allen europäischen Ländern gespielt worden ist, war klar, dass dieses traditionsreiche Instrument auch in Thüringen wieder an Popularität gewinnen soll.
So fand vom 25. April bis 27. April 2008, unter der Leitung von Friedhelm Capelle, der erste Dudelsackkurs mit 11 Teilnehmern, die fast ausschließlich Mitglieder des Wechmarer Heimatvereins e.V. waren, statt.

Ein Name für die neu entstandene Musikgruppe war schnell gefunden, man wählte den Ort der ersten Proben, die „Veit Bach Obermühle Wechmar“ als Namenspaten aus. So entstanden die

„Wechmarer Mühlenpfeiffer“.

Es folgten lange und intensive Proben, bei denen so mancher verzweifelte, doch Harro Frels schaffte es, seine Schüler immer wieder zu motivieren und am 12. September 2008 fand bereits der erste Auftritt vor großem Publikum, während der „Veit Bach Festspiele Wechmar“ in der Sankt Viti Kirche des Bach-Stammortes, statt.

Etwa zehn Musikanten unter der Leitung des ehemaligen Meisterschülers von Harro Frels, Romeo Kreuch, spielen seither u.A. auf Hümmelchen, Schäferpfeife, Praetorius Bock und Gaita. Die Thüringer Dudelsackweihnacht im Rokokosaal des Landhauses Studnitz zu Wechmar ist seit 2010 ein Höhepunkt im Thüringer Kulturleben und zieht jährlich hunderte traditionsbegeisterte Menschen an.

Aktuelle Besetzung