top of page

Von allen Generationen lernen – Davon lebt die Musik

Nach intensiven Vorbereitungen fieberten wir unserem ersten Hümmelchen- und

Ensemblekurs entgegen, den wir als frisch eingetragener „Mühlenpfeiffer e.V.“ in

Kooperation mit dem Thüringer Landestrachtenverband e.V. veranstaltet haben.

Jürgen Ross und Ulla Raebiger übernahmen die Seminare für die fortgeschrittenen

Anfänger des Hümmelchenspieles. Den Ensemblekurs leitete zum zweiten mal Daniela

Heiderich. Ein tolles Dreiergespann, um den Kursteilnehmern ganz neue Töne und

Techniken beizubringen.


Dass das Seminar im Mehrgenerationenhaus in Gotha stattfand, war ein gutes

Vorzeichen, denn es ist schon immer unser Anliegen gewesen, in unsere Musik Altes und

Neues gleichermaßen einfließen zu lassen und es mit allen Generationen zu teilen.

Das Mehrgenerationenhaus war gut gewappnet und so konnten wir in den

Seminarräumen den dreitägigen Kurs von Freitag bis Sonntag beginnen.



Jürgen Ross machte sich gleich daran, mit seinen Kursteilnehmern neue Techniken zu

Verzierungen einzustudieren. Vier Verzierungstechniken, um genau zu sein. Der Kopf

schwirrte gewaltig und die Finger brummten von Vibrato, doppeltem Vorschlag und noch

so einigem mehr. Um den Knoten der Teilnehmer dabei zu lösen, nahm Jürgen

Musikstücke aus seiner Hümmelchen-Schule „Lehrbuch Hümmelchen/Dudey" zur Hilfe.

Besonders das Stück „Stella Splendens“ hatte es seinen Kursschülern angetan.


Genauso wie Jürgen es über das gesamte Wochenende schaffte, seine Teilnehmer immer

weiter zu motivieren, schaffte es auch Ulla, ihre Kniffe, Techniken und hilfreichen

Tipps zur Verbesserung der eigenen Spielfertigkeiten zu vermitteln. Mit Hilfe der

mitgebrachten Noten unterrichtete sie notwendige Basics wie Spieldruckhalten,

Grifftechniken und wichtige Fingerläufe. Dabei nutzte sie für alle bekannte und eingängige

Stücke, zum Beispiel „Nun will der Lenz uns grüßen“.



Eine wichtige Kernaussage der Kurse von Jürgen und Ulla war, dass man sich niemals

beim Spielen unterkriegen lassen darf und den Spaß dabei behält.

Den Spielern des Ensemblekurses brachte Daniela Heiderich neben dem Spielen von

rhythmischen Pattern, verschiedenen Verzierungsmöglichkeiten auch das Arrangieren von

Musikstücken bei. Ein Hauptaugenmerk ihres Kurses lag dabei auf dem Musizieren nach

Gehör und dem Auswendigspielen der von ihr mitgebrachten Stücke, ohne diese vorher

gekannt zu haben. Dazu nutzte sie nicht nur ihren Dudelsack, sondern auch die von ihr

ausgezeichnet gespielte böhmische Hakenharfe.



Mit Danielas besonderer Art und Lehrweise ging das Einstudieren der Stücke wirklich gut

von der Hand. Dabei schaffte sie es, all unsere mitgebrachten Instrumente, wie zum

Beispiel Harfe, Drehleier, Flöten, Percussioninstrumente und natürlich die

Hauptinstrumente, die Hümmelchen in die ausgewählten Musikstücke einzubauen und

den typischen Ensembleklang entstehen zu lassen.



Wie immer, viel zu schnell ging unser Kurs zu Ende. Zu guter Letzt wurde unser Verein um

zwei neue Mitglieder bereichert. Es lag uns am Herzen, Ulla und Jürgen für ihr

langjähriges Engagement für die Mühlenpfeiffer als Ehrenmitglieder in unsere Reihen

aufzunehmen. Eine gerahmte Urkunde besiegelte diese Aufnahme und das Ende des

Kurses.



Ein Dankeschön an dieser Stelle auch an alle, die für die Vorbereitung und Durchführung

so gut gesorgt haben.

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page